Sicheres Hinweisgeber-System für Whistleblower

Die sogenannte EU-Whistleblower-Richtlinie verpflichtet zahlreiche Unternehmen in Europa, Hinweisgebende zukünftig besser zu schützen. Konkret verlangt die Richtlinie die Einrichtung eines Hinweisgebersystems, über das unkompliziert Meldungen eingegeben werden können. Gleichzeitig muss die Identität der Hinweisgebenden geschützt sein beziehungsweise anonymisiert werden können. Am einfachsten umsetzen lässt sich dies mit einem IT-gestützten System.

Das sichere Hinweisgeber-System sorgt für eine vertrauliche Dateneingabe durch die Whistleblower sowie für eine verschlüsselte Übermittlung der Daten an festgelegte externe oder interne Ansprechpartner. Zusätzlich deckt er die gesetzlich geforderte Archivierung aller Meldungen ab. Damit sind Unternehmen sicher aufgestellt und die sensiblen personenbezogenen Daten optimal geschützt.

Ihre Vorteile mit dem sicheren Hinweisgeber-System

  • DSGVO-konform

    Die durchgehend verschlüsselte Übertragung schützt sensible Daten und erfüllt gesetzliche Vorgaben.

  • Keine Registrierung

    Wahrt die Identität des Hinweisgebenden und reduziert die Hürde einer Meldung. Hinweisgeber kann komplett anonym bleiben.

  • Sichere Archivierung

    Durch die verschlüsselte Archivierung bleibt ein Hinweis für Meldungen an Aufsichtsbehörden verfügbar.

  • Schafft Vertrauen

    Ein sicheres Hinweisgeber-System stärkt die Integrität des Unternehmens und damit das Vertrauen der Stakeholder.

  • Wettbewerbsvorteil

    Schwachstellen lassen sich schneller identifizieren und beseitigen. Das verhindert finanzielle Schäden, senkt das Reputationsrisiko und verbessert interne Prozesse.

  • Rasch einsatzbereit

    Schneller Rollout, kein langwieriges Projekt, erfüllt mit nur wenig Klicks die EU-Whistleblower-Richtlinie.

Was passiert beim sicheren Hinweisgeber-System?

Erfahren Sie, wie FTAPI Ihr Hinweisgeber-System automatisiert.
Jetzt persönliche Beratung buchen

Eine Auswahl unserer SecuFlow-Kunden