Mit diesen einfachen Tipps werden Sie fit fürs Homeoffice

Der Kampf gegen das Coronavirus ist in eine neue Phase eingetreten. Eine mögliche zweite Welle und die resultierenden Restriktionen bedeutet auch: mehr Homeoffice. Von zu Hause aus zu arbeiten klingt erst Mal entspannt: keine Eile, ins Büro zu kommen, in Pyjamahosen zu arbeiten, immer den Lieblingskaffee zur Hand. Entspannt für Datenschutz und Datensicherheit wird es, wenn diese einfachen Hinweise beachtet werden.

Nicht im Büro zu sein, bedeutet nicht, bei der Arbeit die IT-Sicherheit außer acht zu lassen. Selbst in dieser Ausnahmesituation verdient die Sicherheit Ihre Aufmerksamkeit, sonst könnte COVID-19 weitere Folgen für Ihre Organisation haben. Denken Sie zum Beispiel an den Verlust von wichtigen Geschäftsdaten oder an eine Geldstrafe infolge eines Verstoßes gegen die Datenschutzgrundverordnung.

Verbildlichung der FTAPI Datenräume

Die folgenden Hinweise sollen Ihnen helfen, die Arbeit von zuhause sicher und einfach zu gestalten:

  • Verwenden Sie Ihren Firmenlaptop: Es ist ratsam, den beruflichen Informationsfluss von Ihrer privaten Kommunikation getrennt zu halten. Wenn Sie während der Arbeit Ihre persönlichen E-Mails abrufen möchten, ist es besser, dies über Ihr Telefon zu tun.
  • Passen Sie auf Ihren Laptop auf: Wenn Sie ihn aus dem Büro mitnehmen, lassen Sie ihn nie unbeaufsichtigt! Auch zu Hause ist es wichtig, die Sicherheitsregeln zu beachten. Gehen Sie in der Mittagspause vom PC weg und machen einen Spaziergang? Sperren Sie Ihren Bildschirm und Ihre Haustür ab.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie zuhause über ein gesichertes WiFi-Netzwerk verfügen: Fragen Sie Ihren CISO oder Datenschutzbeauftragten, welche Sicherheitsmaßnahmen Sie ergreifen können, z.B. das Standardpasswort des Routers ändern und eine wirksame Verschlüsselungsmethode einstellen.
  • Installieren Sie entsprechende VPN-Software auf Ihrem Computer, um eine sichere Verbindung nutzen zu können. Mit einer VPN-Verbindung können Sie im Fernzugriff auf das Netzwerk Ihrer Organisation arbeiten. Alternativ oder in Ergänzung können Sie auch virtuelle Datenräume für die sichere Dateiablage und Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen nutzen.
  • Verschlüsseln Sie Ihre E-Mails. Sie benötigen ein Tool, das gewährleistet, dass Sie jederzeit problemlos mit allen Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern in der kommunizieren können, das Sie aber auch vor Hackern und menschlichen Fehlern schützt. Auf diese Weise verhindern Sie, dass wichtige Informationen in die falschen Hände gelangen. Lesen Sie hier, wie FTAPI Ihnen dabei helfen kann.
  • Vorsicht! Phishing-E-Mails über Corona. Es ist bekannt, dass sich Kriminelle die aktuellen Entwicklungen zunutze machen, indem sie Phishing-E-Mails versenden oder Malware verbreiten. Wenn Sie eine bösartige E-Mail erhalten haben, melden Sie diese Ihrer IT.
  • Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand. Eine Maßnahme, die oft unterschätzt wird: Sobald Schwachstellen in Software aufgedeckt werden, versuchen Cyberkriminelle, diese auszunutzen. Halten Sie diese Art von Angriffen in Schach, indem Sie Updates sofort installieren, sobald sie verfügbar sind.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie gut informiert sind. Bleiben Sie über die möglichen Risiken und die vorhandenen Lösungen informiert. Sie können Ihre Arbeit nicht richtig schützen, wenn Sie nicht wissen, worauf Sie achten müssen.

Natürlich gelten diese Richtlinien auch, wenn es keine globale Pandemie gibt, aber jetzt, da die Menschen in größerem Umfang aus der Ferne arbeiten, ist es umso wichtiger, dass Sie sich ihrer bewusst sind.

Sensible Daten sicher und einfach übermitteln

Mit FTAPI schützen Sie sensible Daten und Geschäftsgeheimnisse – einfach und sicher

Prozesse automatisieren - einfach und sicher