Die Vorteile der voranschreitenden Digitalisierung Im Gesundheitswesen

War die Digitalisierung im Gesundheitswesen lange Zeit kaum von Bedeutung, so führen das E-Health-Gesetz und die zunehmende Anzahl an Gesundheits-Apps dazu, dass dieses Thema einen immer größeren Stellenwert einnimmt. Doch der Umgang mit sensiblen und personenbezogenen Daten ist gerade im Gesundheitswesen ein ernstzunehmender Punkt und es gilt, die Digitalisierung, das Interesse der Patienten und den Datenschutz unter einen Hut zu bringen.

Um die Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen voranzutreiben, ist seit 1. Januar 2016 das E-Health-Gesetz in Kraft – ein Gesetz für die sichere digitale Kommunikation und Anwendung im Gesundheitswesen. Durch die Digitalisierung sollen Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäuser und Krankenkassen so miteinander vernetzt werden, dass Befunde, Diagnosen und Rezepte sehr viel schneller und sicherer ausgetauscht werden können als bisher.

Die Chancen der Digitalisierung

Für Ärzte, Patienten, Apotheken und Kliniken bringt der digitale Wandel im Gesundheitssystem viele Potenziale mit sich. Eine erhebliche Qualitäts- und Effizienzsteigerung, Kosten- und Zeiteinsparungen sowie eine daraus resultierende bessere Versorgung der Patienten sind nur einige der Vorteile, die sich ergeben.

Eine Forsa-Umfrage unter den TK-Versicherten (Techniker Krankenkasse) konnte zudem zeigen, dass alte und junge Menschen der Digitalisierung im Gesundheitswesen gleichermaßen offen gegenüberstehen. Termine online zu vereinbaren, Messwerte zu übermitteln oder Rezepte zu erhalten, sind einige der Vorzüge, die die Patienten sehr zu schätzen wissen.

Datensicherheit hat oberste Priorität

Natürlich darf bei all den Vorteilen, die die Digitalisierung mit sich bringt, der Aspekt des Datenschutzes nicht außer Acht gelassen werden. Denn gerade im Gesundheitswesen ist der sorgsame Umgang mit sensiblen und personenbezogenen Daten von zentraler Bedeutung. Der Patient steht im Mittelpunkt und es gilt, seine Interessen zu schützen. Werden Lösungen zur digitalen Kommunikation eingeführt, so muss darauf geachtet werden, den Patientennutzen in den Vordergrund zu stellen. Denn gerade hier steht einer der wichtigsten Werte des Gesundheitswesens auf dem Spiel: das Vertrauen.

FTAPI vereint Sicherheit und Einfachheit bei der digitalen Kommunikation

FTAPI ist hier Vorreiter und hat bereits zahlreiche Kliniken unterstützt, eine sichere, digitale Kommunikation einzuführen, der Klinikpersonal und Patienten in gleichem Maß ihr Vertrauen schenken. Mit der FTAPI Plattform helfen wir Kliniken, Apotheken und anderen Vertretern der Gesundheitsbranche dabei, digitale Angebote auf sichere und kostengünstige Art für Mitarbeiter, Patienten und Partner aufzubauen. Neben der Sicherheit hat auch die Einfachheit eine hohe Relevanz bei den Lösungen von FTAPI. Denn nur wenn die eingesetzte Lösung einfach zu handhaben ist, wird sie von Angestellten und Patienten akzeptiert und genutzt. FTAPI vereint diese beiden Merkmale und trägt so dazu bei, den Fortschritt im Gesundheitswesen voranzutreiben.

FTAPI gewinnbringend im Gesundheitswesen einsetzen

Sensible Daten sicher versenden

Mit SecuTransfer von FTAPI versenden Ärzte und Klinikpersonal personenbezogene Daten wie Patientenakten oder MRT- und Röntgenbilder Ende-zu-Ende verschlüsselt. Auch die externe Kommunikation mit niedergelassenen Ärzten, dem MDK oder karitativen Einrichtungen kann so datenschutzkonform umgesetzt werden. Der Versand von beliebig großen Daten bleibt dabei genauso einfach, wie das Versenden einer ganz normalen E-Mail, wird aber um den Aspekt Sicherheit ergänzt.

Die SubmitBox – der digitale Briefkasten für Patienten

Die SubmitBox ermöglicht es Patienten, ihre persönlichen Dokumente und Unterlagen mit nur einem Klick sicher an ihren behandelnden Arzt zu übermitteln. Die Ärzte haben die Daten somit digital vorliegen und können sie schneller und besser auswerten. Die Entwicklung von geeigneten Therapien lässt sich damit um ein Vielfaches beschleunigen und zahlt auf das Wohl des Patienten ein. Beide Seiten können viel Zeit einsparen und profitieren von der einfachen Handhabung des Tools.

Auch die Übermittlung von Rezepten wird mit der SubmitBox effizienter umgesetzt. Hat der Patient sein Rezept digital von seinem Arzt erhalten, kann er es direkt bei seiner Apotheke einreichen. Für Apotheken und Patienten bedeutet auch diese Maßnahme eine erhebliche Einsparung an Kosten und Zeit.

Patientendaten sicher in den Datenräumen ablegen

Mit den Datenräumen ergeben sich auch bei der Visite in Krankenhäuser ganz neue Möglichkeiten. Die Patientendaten, Diagnosen und Therapiepläne lassen sich dort für jeden Patienten Ende-zu-Ende verschlüsselt und sicher vor dem Zugriff Dritter ablegen. Der behandelnde Arzt kann bei seiner täglichen Kontrolle die Befunde des Patienten direkt auf seinem Tablet abrufen und den Genesungsprozess damit besser kontrollieren. Auch der Verwaltungsaufwand wird damit auf ein Minimum reduziert wobei der Datenschutz gleichzeitig auf ein Maximum angehoben wird.

Sicherer Datentransfer für Unternehmen

Daten sicher und einfach transferieren. Sicher auf allen Endgeräten

Prozesse automatisieren - einfach und sicher