Produktinformationen : FTAPI Ausblick 2021

In diesem Artikel finden Sie wichtige Informationen hinsichtlich Browserunterstützung, Datenbanken, Server sowie Supportunterstützung bei FTAPI. Zudem sind die ausschlaggebenden Rahmenbedingungen erläutert.

FTAPI 5.0 – Unser Fokus in der Entwicklung


Entscheidung:

In puncto Produkt-Entwicklung liegt der Fokus in den kommenden Monaten auf der Entwicklung browserbasierter Datenräume

Hintergrund:

Nach dem erfolgreichen Minor Release 4.10. Ende 2020 und einer kurzen Winterpause wurden bis Ende Januar intensive Planungen verfolgt mit FTAPI 5.0 eine neue Version zu entwickeln.

Der Fokus lag zunächst darauf, die WebUI der Zustellungen komplett zu überarbeiten und Customer-Oriented auszugestalten. Die gesamte Domäne der Zustellungen galt es in dem Zusammenhang Browser-nativ bereitzustellen.

Soweit die theoretischen Überlegungen.

Um unser Produkt noch mehr an den Anwender*innen auszurichten, haben wir zahlreiche Feedback-Emails, Support-Gespräche und extern begleitete Interviews ausgewertet und sind zu folgenden Ergebnissen gekommen:

  •  FTAPI WebUI Zustellungen erfüllen die wichtigen Anforderungen und Funktionalitäten für interne und externe Nutzer*innen.
  • Interne Anwender*innen nutzen vorwiegend das Outlook Add-In für den Versand und Empfang von Dateien.
  •  Es gibt viele Use-Cases, in denen sich Kunden einen Master-Key wünschen bzw. sogar rechtlich benötigen.
  •  Auf Basis einer Kundenbefragung haben wir festgestellt, dass sich viele Kunden im Bezug auf die Nutzung der Datenräume Verbesserungen in Nutzbarkeit und Funktionalität wünschen. Daher werden wir umfassende Optimierungen an den FTAPI Datenräumen vornehmen.
  •  Wiederkehrende Anforderung für Datenräume ist eine benutzerfreundliche Integration in den Browser.
  •  Das FTAPI Support und Customer Success Team haben sehr positives Feedback erhalten – vielen Dank dafür!

Ausblick:

Mit FTAPI 5.0 werden wir zusammen mit dem Frauenhofer AISEC den SecuPass V3 einführen. Dieser wird neben den neuesten BSI Richtlinien vor allem den Fokus auf Onboarding, Performance und Browserkompatibilität haben.

In diesem Zuge werden wir auch eine optionale Master-Key-Konzept Strategie in das Produkt einbauen. Diese wird vom Kunden gesteuert und soll im Falle von Key-Verlust, Prüfungen und ggf. Virenscanner genutzt werden können.

In den nächsten Monaten liegt der Fokus auf der Neu-Entwicklung der Datenräume. Jedoch sind Überarbeitungen an der aktuellen Version der Zustellungs-WebUI weiterhin eingeplant. Das FTAPI Entwicklungsteam wird sich mit den Themen unlimitiertes Hochladen, unlimitiertes Herunterladen und dem SecuPass Onboarding beschäftigen. Dabei wird das Ziel verfolgt, dass die FTAPI-Desktop-App nicht mehr benötigt wird und somit das Produkt noch anwenderfreundlicher wird.

Bei der Weiterentwicklung der FTAPI Datenräume stehen vor allem zwei neue Clients im Mittelpunkt: ein Web-Client und ein Windows-Sync-Client, welcher sich in das Windows-File-System integriert. Wir werden die Desktop-Applikation als solche mit der FTAPI Version 5.0 komplett abschaffen.

Anforderung und zentrale Zielsetzung der neuen Datenräume ist es, unseren Kund*innen und Nutzer*innen eine umfassende Möglichkeit zu geben, Dateien sicher bei FTAPI abzulegen, überall einen Zugriff zu haben und wenn gewünscht mit externen Empfänger*innen teilen zu können.

Unsere zeitlichen Planungen sehen vor, im Kalenderjahr 2021 einen MVP unserer Datenräume bereitzustellen. Diese Produkt-Version wird im Vergleich zum Status Quo der derzeitigen FTAPI Datenräume hinsichtlich Funktionalität, Anwenderfreundlichkeit und Performance-Eigenschaften einen Mehrwert bringen.

Unserer FTAPI Kund*innen sind weiterhin eingeladen, an unserer Befragung zu den Anforderungen der neunen Datenräume mitzumachen.

Goodbye MSSQL


Entscheidung:

Die Unterstützung für MSSQL wird eingestellt und keine weiteren Entwicklungsressourcen sind eingeplant.

Hintergrund:

Vor ca. 12 Monaten haben wir uns entschlossen, die Unterstützung für MariaDB einzustellen, um mehr Zeit für neue Features und Produkte zu haben. Aktuell laufen ca. 70% aller unserer Kunden auf der aktuellen Version von MySQL 8.

In dieser Zeit haben wir viel gelernt! Der Support-Drop von MariaDB hat uns ca. 20% zusätzliche Zeit für neue Themen freigegeben und hat durch das hohe Know-How im Bereich MySQL auch zu vielen Performance-Verbesserungen geführt. 

Aktuell gibt es dieselben Überlegungen in Bezug auf MS SQL. Für jede neue Datenbankänderung benötigen wir ca. 50% der Zeit, um Sie kompatibel für MS SQL zu machen.  Aus diesem Grund haben wir seit ca. 6 Monaten haben wir für Neukunden den Einsatz von MS SQL ausgeschlossen.

Mit dem neuen Fokus auf die FTAPI 5.0 Version, und dem Ziel unseren Kund*innen so schnell wie möglich ein komplett neues Erlebnis in Bezug auf #securingdigitalfreedom und für das Thema Datenräume zu ermöglichen, sind 50% ein starker Anker, der uns zurückhält.

Darum haben wir uns nun entschlossen, dass die Major Version 4.X die letzte Version ist, in welcher wir MS SQL offiziell supporten.

Ab den Versionen 5.X wird MySQL genutzt.

Unter den Gesichtspunkten Leistungsfähigkeit, Nutzungsdauer und Kosten sehen wir einen deutlichen Mehrwert für Kund*innen und Anwender*innen.

  1. Höhere Leistungsfähigkeit
    Keine Kompromisse mehr bei der Geschwindigkeit der Datenbanken.
    Durch den Fokus auf eine Datenbank können Verbesserungen ohne Einschränkungen durchgeführt werden.
  2. Langfristige Nutzungsdauer
    Eine langfristige Nutzungsdauer und somit Planungssicherheit sind gewährleistet.
    Zukünftige Wechsel der Betriebsarten von OnPremise zu OnDemand sind problemlos möglich.
  3. Keine zusätzlichen Kosten
    Eine OpenSource Datenbank verursacht keine Lizenzkosten.
    Für den Fall, dass zukünftig Gebühren für die Nutzung anfallen, ist FTAPI für eine Alternative verantwortlich.

Hinweis:

Damit ein Umstieg so einfach wie möglich ist, haben wir uns vorbereitet und zahlreiche Migrationen durchgeführt. Für eine erfolgreiche Migration benötigen Sie:

  • eine aktuelle FTAPI Version (4.11+).
  • ca. 1h Down-Time 

Dafür ist es erforderlich, dass unser Support-Team einen Zugriff auf Ihren Server erhält. Dabei werden die aktuelle MySQL-Version und das FTAPI Migrations-Tool installieren sowie anschließend die Migration durchführen.

Damit der Migrationsprozess so einfach und schnell wie möglich ablaufen kann, werden wir die Migrationsplanung individuell mit den Kunden*innen abstimmen und organisieren. Den kundenseitigen Aufwand werden wir im gesamten Prozess so gering wie möglich gestalten.

Eine zusätzliche und bei zahlreichen Kund*innen bewährte Alternative zur vorgestellten Migrations-Option stellt ein Umzug auf die FTAPI Cloud dar.

Im folgenden Abschnitt „FTAPI Cloud“ erhalten Sie weitere Informationen zur Thematik und die Möglichkeiten, die sich mit dieser Lösungsoption für Ihr Unternehmen ergeben.

Wichtig: Oracle und Open Source

Aktuell ist MySQL in der Community-Variante nicht kommerzialisiert und kostenfrei für den Geschäftseinsatz nutzbar. Im Moment gibt es noch keine Anzeichen, dass Oracle hier eine Kursänderung plant. Sollte in der Zukunft MySQL auch in der Community-Variante kommerzialisiert werden – werden wir als FTAPI früh genug eine nicht kommerzielle Alternative anbieten und kostenfrei eine Migration übernehmen.

Bei FTAPI sind deutlich mehr als einhundert MySQL Systeme im Einsatz. Daher sind wir in diesen Themen sehr stark involviert und werden sicherstellen, dass unter diesem Hintergrund für Kund*innen keine zusätzlichen Kosten entstehen.

FTAPI Cloud – Höchste Sicherheit, höhere Stabilität und optimale Verfügbarkeit aller FTAPI Services


Entscheidung:

Weiterer Ausbau und Entwicklungen der FTAPI Cloud Services für mehr digitale Integrität von FTAPI*innen.

Hintergrund:

Die Corona-Krise hat die großen Unterschiede zwischen OnPremise und Cloud nochmal deutlich hervorgehoben. Von den 200 Neukunden welche wir in den letzten Monaten gewinnen konnten, sind 98% direkt bei uns in der FTAPI Cloud gehostet. Die Mehrwerte für den Betrieb, für die Administratoren und die User sind hierbei deutlich. Wir betreiben inzwischen mehrere Hundert Kunden bei uns, und haben hier ein riesiges Know-How aufgebaut.

video thumbnail

Zielsetzung:

Nun kommt für uns hier der logische nächste Schritt. Seit ca. 1 Jahr, arbeiten wir mit selektierten Partnerunternehmen zusammen, die Hosting-Umgebung von dedizierten einzelnen Servern in ein Kubernetes-Cluster umzugestalten und die Vorteile der Cloud-Technologien zu nutzen. Das Ziel ist hier:

  • Höhere Stabilität und Verfügbarkeit aller FTAPI Services
  •  Schnellere und kleinere Updates mit minimaler Downtime (<10 Minuten)und ohne notwendige Vorbereitungen oder Aufwände auf unserer Kundenseite
  •  Automatische Skalierung der Ressourcen: es passiert gerade mal mehr als gewöhnlich auf Ihrem Server: wir erhöhen die Rechenkapazität automatisch und ohne weitere Kosten.

Gesichertes Betriebskonzept: das Konzept wird durch externe Stellen z.B. Frauenhofer AISEC bewertet und die Sicherheit in Pentests regelmäßig geprüft.

Das Mittelfristige Ziel ist, dass alle unsere jetzigen Cloud Kund*innen auf die neue Plattform kommen. Dies geschieht selbstverständlich ohne Mehrkosten.

Für unsere Kund*innen, welche FTAPI auf den eigenen Servern betreiben, stellt FTAPI jederzeit die Möglichkeit zur Verfügung, Ihren Server in die FTAPI Cloud zu migrieren. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben bereits 10% der bisherigen OnPremise Kund*innen haben den Umzug erfolgreich absolviert.

Sicherer Datentransfer für Unternehmen

Daten sicher und einfach transferieren. Sicher auf allen Endgeräten

Prozesse automatisieren - einfach und sicher